Unsere Prinzipien und Positionen

Unsere Prinzipien und Positionen

Wir engagieren uns für die Einhaltung der höchsten ethischen Standards. Wir engagieren uns vollauf für Transparenz bezüglich unserer Prinzipien und Positionen, da diese uns dabei helfen, diese Standards einzuhalten.

Lokale Richtlinien

Qualität spielt bei Baxter eine entscheidende Rolle – und das selbstverständlich nicht nur in der Produktion. Speziell bei der Kundenbetreuung legen wir darauf höchsten Wert um den Anforderungen gerecht zu werden.

Erforderliche Zulassungen der Baxter Deutschland GmbH zum Handel mit Arzneimitteln gemäß § 52 a AMG (Großhandelsbetriebserlaubnis) liegen vor. Die entsprechenden Urkunden stehen unten zum Download bereit.

Mehrere Bereiche der Firma Baxter - beispielsweise der Technische Service und das Lager in Höchstadt a .d. Aisch - zertifizieren sich seit einigen Jahren nach den ISO-Normen 9001 und 13485 beim TÜV Süd. Diese entsprechenden Zertifikate wie auch einige weitere Dokumente stehen unten zum Download bereit.


Allgemeine Geschäfts- und Garantiebedingungen

  • Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) der Baxter Deutschland GmbH finden Sie HIER.
  • Zu den Garantiebedingungen geht es HIER.

Großhandelsbetriebserlaubnisse

Zertifikate

Für weitere Fragen bezüglich der Großhandelsbetriebserlaubnisse und Zertifikate wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Abteilung Country Quality Assurance.

Arbeit mit Patientenorganisationen

Die Gesundheit von Patienten steht für Baxter an erster Stelle. Ein wichtiger Baustein unserer Arbeit ist der vertrauensvolle Austausch mit Patientenorganisationen. Die Zusammenarbeit hilft uns, die Bedürfnisse von Patienten im Umgang mit ihrer Krankheit besser zu verstehen. So können wir unsere Forschung und Entwicklung an diesen Bedürfnissen ausrichten – und die Patientenversorgung weiter verbessern.

Baxter Deutschland arbeitet auf verschiedenen Therapiegebieten mit Patientenorganisationen zusammen. Wir legen großen Wert auf Transparenz und wahren die Unabhängigkeit unserer Kooperationspartner. Um höchstmögliche Transparenz zu gewährleisten, veröffentlicht Baxter eine Liste aller unterstützten Organisationen. Das Unternehmen folgt damit dem EFPIA Kodex ("Code of Practice for Relationships between the Pharmaceutical Industry and Patient Organisations", www.efpia.org).

 

Leistungen an medizinische Fachkreise

Nach dem 2014 in Kraft getretenen FSA*-Transparenzkodex veröffentlichen die FSA-Mitgliedsunternehmen Leistungen an Ärzte, andere Angehörige der medizinischen Fachkreise und Einrichtungen des Gesundheitswesens u. a. aus den Bereichen:  Spenden,  Zuwendungen im Zusammenhang mit Fortbildungsveranstaltungen, sowie Gegenleistungen für  Dienstleistungs- oder Beratungstätigkeiten.

Die unten aufgeführten von Baxter Deutschland GmbH gewährten Leistungen betreffen Arzneimittel und Medizinprodukte. Wir differenzieren bei unseren Angaben daher nicht zwischen Leistungen, die einerseits im Zusammenhang mit Arzneimitteln oder andererseits im Zusammenhang mit Medizinprodukten erbracht wurden.

Erfahren Sie mehr über unser Verfahren der Offenlegung von Leistungen

Die allgemeinen Regeln des Transparenzkodex gelten für alle FSA-Mitgliedsunternehmen, die Leistungen an Ärzte, andere Heilberufe und Einrichtungen des Gesundheitswesens in einem vordefinierten Format offenlegen werden. Einige Verfahrensmodalitäten können allerdings durch die Unternehmen selbst festgelegt werden, um sie flexibel an interne Prozesse anpassen zu können. Die folgenden Hinweise zum Verfahren der Offenlegung helfen Ihnen zu verstehen, wie Baxter in Deutschland die relevanten Informationen dokumentiert und offenlegt.


* FSA = Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e. V.

Globale Richtlinien

Positionsaussagen