Baxter gibt Update zu seinen Anstrengungen in Reaktion auf COVID-19

Press Release
  • Erhöhung der Produktversorgung und -distribution

  • Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter

  • Erweiterung der Beschäftigungsmöglichkeiten

  • Spenden für humanitäre Hilfe

PDF

DEERFIELD, Illinois - April 15, 2020

Baxter International Inc. (NYSE:BAX), ein weltweit tätiges Unternehmen im Bereich Arzneimittel und Medizinprodukte, gab mit Datum 15. April 2020 ein Update darüber, wie das Unternehmen auf die COVID-19-Epidemie reagiert, die Gesellschaft und Gesundheitssysteme weltweit vor Herausforderungen stellt. Die Unterstützung des Unternehmens konzentriert sich nach wie vor auf die Erhöhung des Angebots an lebenserhaltenden Medikamenten und Medizinprodukten angesichts der beispiellos steigenden Nachfrage, auf den Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter, auf die weltweite Ausweitung der Arbeitsmöglichkeiten, um der gestiegenen Produktnachfrage gerecht zu werden, und auf die Bereitstellung wohltätiger Zuwendungen zur Unterstützung von Betroffenen.

„Die Mission von Baxter ist es, Leben zu retten und zu erhalten, und diese Verpflichtung bestimmt alles, was wir tun - selbst, wenn wir größte Hindernisse zu bewältigen haben“, sagte José (Joe) E. Almeida, Vorsitzender und Chief Executive Officer. „Das heldenhafte Handeln von medizinischen Fachkräften und Ersthelfern bei der Betreuung von Menschen mit COVID-19 inspiriert uns alle. Wir fühlen uns verpflichtet, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um das Gesundheitssystem, unsere Mitarbeiter und unsere Gemeinden in dieser noch nie dagewesenen Situation zu unterstützen.“

Erhöhung der Produktversorgung und -distribution

Seit dem Aufkommen von COVID-19 und dem damit verbundenen Anstieg der Krankenhauseinweisungen von Patienten ist die Nachfrage nach bestimmten Baxter-Produkten im Vergleich zum normalen Bestellaufkommen deutlich gestiegen. Im Gegenzug hat Baxter seine Kapazität und Produktion erhöht, um der gestiegenen Nachfrage an Produkten nachzukommen. Dazu gehören – abhängig vom jeweiligen Zulassungs- und Registrierungsstatus in den jeweiligen Ländern -  PrisMax und Prismaflex, die Blutreinigungssysteme von Baxter zur Behandlung von akutem Nierenversagen und anderen Krankheiten sowie die entsprechenden Lösungen und Verbrauchsmaterialien, das Mini-Bag Plus-Medikamentenverabreichungssystem, das Spectrum IQ-Infusionssystem und zugehörige I.V.-Verabreichungssets, I.V.-Lösungen und injizierbare Arzneimittel, die auf Intensivstationen und im gesamten Krankenhaus verwendet werden. Alle Produktionsstätten von Baxter, die diese Produkte herstellen, maximieren das Produktionsniveau und verfolgen weiterhin alle Möglichkeiten, das Angebot weiter zu erhöhen, so dass das Unternehmen in der Lage ist, so viel wie möglich für die stark nachgefragten Medizinprodukte und Medikamente zu liefern.

„Mit unseren medizinisch unverzichtbaren Produkten stehen wir mit an vorderster Front dieser Pandemie, und unsere 50.000 Kollegen stellen sich der Herausforderung, für die Patienten einen bedeutenden Unterschied zu machen“, sagte Almeida. „Angesichts der außergewöhnlich hohen Nachfrage ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir unsere Produkte primär dorthin bringen, wo sie am dringendsten benötigt werden – in Krankenhäuser, die von einem Zustrom kritisch kranker COVID-19-Patienten überwältigt werden.“

Das Verfahren von Baxter für die Produktzuteilung während der COVID-19-Pandemie basiert auf spezifischen Kriterien, die dazu beitragen, die lebensrettenden Produkte des Unternehmens dorthin zu liefern, wo sie am meisten benötigt werden. Diese Bestrebungen werden zum Teil aus Informationen von unabhängigen Quellen der Forschung, wie dem US-amerikanischen Institute for Health Metrics and Evaluation, Datenerhebungen der Regierung, wie denen der Centers for Disease Control and Prevention sowie akademischen Datenerhebungen, wie denen der Johns Hopkins University & Medicine Coronavirus Resource Center, abgeleitet. Während die bestehenden Kunden weiterhin Zugang zu Baxter-Produkten haben, wird dieser Prozess darauf abzielen, zusätzliche Bestände weltweit bereitzustellen für Krankenhäuser mit dem größten Bedarf an medizinischer Versorgung für COVID-19-Patienten. Er wird regelmäßig aktualisiert, um der dynamischen Situation Rechnung zu tragen.

Baxter erhöht seinen Zugriff auf Luftfrachtkapazitäten sowie die Frequenz, mit der dringend benötigte Medizinprodukte und Medikamente zwischen den USA und Europa hin und her transportiert werden. Die Flüge werden in der Woche vom 15. April 2020 beginnen, und die neue Luftbrücke wird dem Unternehmen dabei helfen, mehr Produkte so schnell wie möglich in die Krankenhäuser zu bringen. Baxter wird die Verfügbarkeit von Rohstoffen und Komponenten weiterhin intensiv überwachen und zusätzliche Rohstoffe und Komponenten beschaffen, um die Versorgungskontinuität zu gewährleisten. Das Unternehmen konzentriert sich auch weiterhin auf die Versorgung von Patienten mit chronischen Krankheiten, die auf lebenserhaltende Baxter-Therapien, einschließlich parenteraler Ernährung und Dialyse, angewiesen sind.

Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter

Der abgestufte Pandemieplan von Baxter, der den Richtlinien der Centers for Disease Control und der Weltgesundheitsorganisation folgt, ist in allen Niederlassungen weltweit im Einsatz. Der Reaktionsplan umfasst Schutzmaßnahmen wie verstärkte Maßnahmen zur Infektionseindämmung, Vorkehrungen zum mobilen Arbeiten für Büroangestellte, Reisebeschränkungen, Symptomscreening an Gebäudeeingängen und die Verwendung persönlicher Schutzausrüstung durch die Mitarbeiter. Auch die Produktionsabläufe wurden modifiziert, um die Kontakte zwischen den Mitarbeitergruppen einzuschränken.

Die Mitarbeiter von Baxter in den Bereichen Fertigung, Qualität, Lagerhaltung, Lieferung, Außendienst und Renal Care Services setzen ihre Arbeit fort, um sicherzustellen, dass die Produkte des Unternehmens für die Behandlung von Patienten auf der ganzen Welt weiterhin zur Verfügung stehen. In Anerkennung der außerordentlichen Rolle, die diese Mitarbeiter bei der Versorgung von Krankenhäusern und Patienteneinrichtungen mit medizinischen Produkten spielen, hat das Unternehmen eine besondere Prämie während der Pandemie für seine Mitarbeiter an vorderster Front eingeführt. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein Freiwilligenprogramm eingeführt, das Baxter-Mitarbeitern mit entsprechender medizinischer Ausbildung und Zulassung, einschließlich Ärzten und Pflegepersonal, die Möglichkeit bietet, sich vom Unternehmen beurlauben zu lassen und sich in ihren Gemeinden freiwillig zu engagieren.

Erweiterung der Beschäftigungsmöglichkeiten

Inmitten erheblicher wirtschaftlicher Turbulenzen schafft die gestiegene Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens zusätzliche dauerhafte und befristete Beschäftigungsmöglichkeiten - bis zu 2.000 neue Stellen weltweit. Das Unternehmen ist auf der Suche nach neuen talentierten und engagierten Mitarbeitern, die sich weltweit in einer Vielzahl von Funktionen einbringen, vor allem in der Fertigung, um die Produktion zu unterstützen. Zu Verfügung stehen Positionen für Menschen mit minimaler Erfahrung in der Fertigung; ein entsprechendes intensives Training ist miteingeschlossen. Weitere Informationen zu den verfügbaren Stellen finden Sie unter www.baxter.com/careers.

Spenden für humanitäre Hilfe

Die Baxter International Foundation stellt weltweit mehr als 2 Millionen US-Dollar an finanzieller Unterstützung für humanitäre Hilfsorganisationen an der vordersten Front der Pandemie zur Verfügung. Dazu gehört auch ein Zuschuss von 1 Million US-Dollar für Save the Children. Diese Organisation arbeitet weltweit an der Bereitstellung von Hilfsgütern, Schulungen und Informationen, um die Pandemie einzudämmen, sowie an umfassenden Bestrebungen zur Stärkung der Gesellschaft und zur Gewährleistung der Sicherheit von Kindern und Familien, um die Ernährung sicherzustellen, Kindern zu helfen, weiter zu lernen und vieles mehr. Dazu gehört auch die Unterstützung der globalen Nothilfe COVID-19 („COVID-19 Global Emergency Response“) von World Vision und die geografisch spezifische Unterstützung der Direkthilfe in Europa, des Projekts Hope in Asien, Americares in Lateinamerika sowie des iBio-Instituts und local United Way chapters in der Region um Chicago. Diese jüngsten Spenden bauen auf anfänglichen Finanzhilfen an die globale Stiftung der Vereinten Nationen/WHO COVID-19 Solidarity Response Fund, IsraAID und Partners in Health auf. Und schließlich unterstützt die Stiftung ihre bereits bestehenden Zuwendungsempfänger, indem sie während dieser Zeit Optionen zur Umschichtung und/oder Erweiterung der Mittel nach Bedarf bereitstellt.

###

Über Baxter

Jeden Tag verlassen sich Millionen von Patienten und Pflegepersonal auf das anerkannte Produktportfolio von Baxter in den Bereichen Intensivpflege, Ernährung, Nieren-, Krankenhaus- und Chirurgieprodukte. Seit mehr als 85 Jahren sind wir an der kritischen Schnittstelle tätig, wo Innovationen, die Leben retten und erhalten, auf die Gesundheitsdienstleister treffen, die sie anwenden. Mit Produkten, Technologien und Therapien, die in mehr als 100 Ländern erhältlich sind, bauen die Mitarbeiter von Baxter weltweit auf dem reichhaltigen Erbe des Unternehmens mit seinen medizinischen Errungenschaften auf, um die nächste Generation von bahnbrechenden Innovationen im Gesundheitswesen voranzubringen. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.baxter.com und folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.


###

Nur Rx/Verschreibungspflicht. Für den sicheren und bestimmungsgemäßen Gebrauch der hier aufgeführten Medizinprodukte verweisen wir auf die vollständige Gebrauchsanweisung oder das entsprechende Benutzerhandbuch.

 

Wichtige Sicherheitsinformationen

Die Systeme PrisMax und Prismaflex sind für Folgendes vorgesehen:

CRRT für Patienten mit einem Gewicht von 20 kg oder mehr mit akutem Nierenversagen und/oder Flüssigkeitsüberlastung.

TPE-Therapie für Patienten mit einem Gewicht von 20 kg oder mehr bei Erkrankungen, bei denen die Entnahme von Plasmabestandteilen erforderlich ist.

Alle Behandlungen, die über die PrisMax- und Prismaflex-Kontrolleinheiten verabreicht werden, müssen von einem Arzt verschrieben werden.

 

Diese Meldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur Reaktion des Unternehmens auf die COVID-19-Epidemie, unter anderem in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, die gestiegene Produktnachfrage (durch die neue Luftbrücke oder anderweitig) zu decken und Produktzuteilungen auf der Grundlage des Bedarfs und der Pläne zur Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter vorzunehmen. Die Aussagen gründen auf Annahmen zu zahlreichen wichtigen Faktoren, einschließlich der nachstehenden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen: Fähigkeit, die Lieferkontinuität aufrechtzuerhalten; Handlungen von Aufsichtsbehörden und anderen Regierungsbehörden; vertragliche Anforderungen, Produktqualität, Herstellung oder Versorgung oder Fragen der Patientensicherheit; Änderungen von Gesetzen und Vorschriften; und andere Risiken, die in der aktuellsten Einreichung von Baxter auf Formular 10-K und anderen bei der SEC eingereichten Unterlagen, die alle auf der Website von Baxter verfügbar sind, identifiziert wurden. Baxter übernimmt keine Aktualisierung seiner zukunftsgerichteten Aussagen.

Baxter, PrisMax, Prismaflex, Mini-Bag Plus und Spectrum IQ sind eingetragene Marken von Baxter International Inc.

 

Der vorliegende Text ist eine Übersetzung des Originaltextes, der in Englisch als Ausgangssprache veröffentlicht wurde. Nur die englische Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist die offizielle und rechtsgültige Fassung.

Medienkontakt:

Barbara Kögel-Hubbuch
Culture & Change Management
Telefon: 07471/17-1419
[email protected]