Nephrologische Therapie

Nephrologische Therapie

Bei terminaler Niereninsuffizienz ist der Patient zum Überleben auf eine Nierenersatztherapie angewiesen. Bisher konnte keines der gebräuchlichen Nierenersatzverfahren seine Überlegenheit in klinischen Studien unter Beweis stellen. Grundlage für die Entscheidung sollte demnach der Wunsch des aufgeklärten Patienten sein.

Das European Renal Best Practice (ERBP) Advisory Board appelliert an Nephrologen, ihre Patienten über alle Möglichkeiten der Nierenersatztherapie neutral aufzuklären. Baxter unterstützt diese Aufklärungsarbeit durch umfangreiche Informationsmaterialien, die alle zur Verfügung stehenden Verfahren erklären und die jeweiligen Vor- und Nachteile veranschaulichen. So kann der Betroffene selbst entscheiden, welche Therapieform ihm am ehesten entspricht.

Nephrologische Praxen, die sowohl Heim- als auch Zentrumsdialyse anbieten, gewährleisten die höchste Qualität der Nierenersatztherapie. Die ERBP-Leitlinien empfehlen nephrologischen Praxen daher, ihren Patienten alle Formen der Nierenersatztherapie zu ermöglichen – gegebenenfalls in Kooperation mit anderen Praxen.

Heimdialyse

Die Peritonealdialyse (PD) ist die häufigste Form der Heimdialyse und stellt eine wirtschaftlich sinnvolle Ergänzung des Angebots einer nephrologischen Praxis dar: Der personelle Aufwand ist gering, des Weiteren fallen PD-Patienten nicht unter den gesetzlichen Arzt-Patienten-Schlüssel, der für Zentrumspatienten gilt. Praxen, die sowohl Hämodialyse (HD) als auch PD im Portfolio haben, positionieren sich als umfassende und kompetente Service-Partner und sind im Wettbewerb für den Patienten attraktiver.

Zentrumsdialyse

Für die HD in einem Dialysezentrum ist Baxter ein kompetenter und erfahrener Partner. Wir liefern hochwertige Verbrauchsartikel rund um die HD, die höchsten deutschen Qualitätsstandards entsprechen.

Bei der PD besteht bei bestimmten Indikationen  ebenfalls die Möglichkeit einer Durchführung im Zentrum. Zentren, die bereits eine nächtliche Hämodialyse anbieten, können so ihre Personalauslastung sinnvoll optimieren.

Versorgungsleitlinien

Einwilligungerklärung zur Datenübermittlung